reformiert.lokal 05.01 - Handy - Mobile - Bibel

reformiert. (Foto: Kirche Schweiz): Logo der Zeitung reformiert.
Bitte beachten Sie, dass in der aktuellen Version des reformiert.lokal 05.01 die Angaben auf dem Stand bei Redaktionsschluss per 20. April 2021 beruhen. Bitte vergewissern Sie sich auf unserer Website, ob die Gottesdienste und Veranstaltungen durchgeführt werden können. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Die neuste Ausgabe der Gemeindeseite reformiert.lokal der Kirchgemeinden Hombrechtikon und Stäfa finden Sie in Ihrem Briefkasten.
Sie können die aktuelle Ausgabe » hier als Online-Version lesen.

Leitartikel - Handy - Mobile - Bibel

Vor kurzem fiel mir ein Natel aus Pappe in die Hände. Ich stutzte, und bei näherem Bestaunen begriff ich sofort, dass es sich hierbei um ganz interessante Werbung für Gott handelte. Es wurde nämlich damit modern auf die Bibel aufmerksam gemacht. Und ich dachte mir: Eigentlich ganz schön clever, so ein Handy, mobil und immer auf Empfang und dann noch eine Bibel drin.

In der Tat hat ja wohl für viele von uns das Handy eine immense Bedeutung. Es lässt uns mobil sein, unsere Termine und Kontakte verwalten, Spiele spielen, soziale Netze betreuen, die neuesten News in der Hand haben und SMS schreiben. Sogar eine BibelApp können wir darauf nutzen, und, ja, auch ganz einfach telefonieren kann man damit. Alles in allem also sehr nützlich, lehrreich, informativ – und Spass macht es auch. Ich benutze es gern und viel und trage ganz viel Sorge dafür.

Und doch, denke ich mir, was würde wohl umgekehrt mit unserer Bibel passieren, wenn wir sie so behandeln würden wie unser Handy? Was wäre, wenn wir sie immer in den Händen oder in der Tasche hätten? Würden wir zurückgehen, wenn wir sie vergessen haben? Würden wir sie auch so viele Male am Tag öffnen? Würden wir sie um Rat oder nach dem Weg fragen, wenn wir nicht sogleich weiterwüssten, wo es lang geht? Würden wir uns unwohl fühlen ohne sie?

Gott hat nicht WhatsApp, aber er ist mein Lieblingskontakt. Er hat nicht Facebook, aber er ist mein bester Freund. Er hat nicht Twitter, aber ich folge ihm. Und mittendrin merke ich, dass die ganzen Konjunktive und Irreale plötzlich aus meinen Gedanken, aus meinen Sätzen hier verschwunden sind. Und mir fällt, wie sinnig, die «Telefonnummer Gottes» dazu ein: «Rufe mich an», Psalm 50,15. Ein verbindend auffahrender Frühlingsgedanke.

Michael Landwehr, Pfarrer

Pfarrer
Michael Landwehr
Kirchbühlstrasse 40
8712 Stäfa

044 926 15 65


Frühere Ausgaben:
Ab Februar 2020 wurde der Name der Gemeindeseiten von reformiert.stäfa auf reformiert.lokal geändert.


Zur Zeit sind keine Daten bekannt.